Suche ...
TOP
Trau dich!

Der Flashmob-Heiratsantrag

Menschenmenge zeigt Bilder mit Herzen - Flashmob-Heiratsantrag

« Die außergewöhnliche Verlobung »

Jeder Heiratsantrag, wie auch immer er gestaltet wird, ist natürlich eine Überraschung – wer aber den Wow-Effekt noch steigern möchte, der muss sich etwas ganz Besonderes und Außergewöhnliches einfallen lassen. Ein Flashmob-Heiratsantrag erfordert zwar Planung und die Mithilfe fremder Menschen, sorgt aber für große Augen und absolute Verblüffung bei Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner. Wir haben ein paar tolle Ideen, wie so eine Verlobung im Rampenlicht aussehen kann.

Was ist ein Flashmob?

Die scheinbare Spontaneität ist das wichtigste Kriterium eines Flashmobs: Augenscheinlich, aber eben nicht wirklich spontan, sondern im Gegenteil vorher geplant und meist über die sozialen Netzwerke organisiert, versammeln sich möglichst viele einander unbekannte Menschen an einem öffentlichen Ort. Der Treffpunkt und die exakte Uhrzeit werden vorher verabredet, ist es soweit, startet einer oder eine kleine Gruppe der Teilnehmenden mit einer Aktion – dieser blitzartige Start und die versammelte Menschenmenge geben der Aktion den Namen (engl. flash = Blitz, lat. mob = Menge (sinngemäß)). Ob mit gesellschaftskritischem Hintergrund oder ohne, ob mit gleicher Kleidung oder jeder so, wie er mag – die Möglichkeiten, einen Flashmob zu gestalten, sind vielfältig. Zu den häufigsten Aktionen gehören eine lustige Tanzeinlage, das gemeinsame Singen oder auch lauter Applaus. So schnell, wie alles angefangen hat, ist es dann auch schlagartig wieder vorbei.

Einen Flashmob-Heiratsantrag organisieren

Ein bisschen Organisationstalent braucht es schon, um einen Flashmob mit Überraschungsantrag zu planen. Der, der den Antrag stellen möchte, muss zunächst möglichst viele Personen „einladen“, also einen festen Zeitpunkt und einen Ort festlegen für ein nur scheinbar zufälliges Treffen. Klar, dass alle Teilnehmenden sich so unauffällig wie möglich verhalten sollten und keineswegs etwas verraten dürfen. Am besten nutzt man für diese Verabredung die sozialen Medien wie Twitter, Facebook und WhatsApp, ein Anruf oder eine E-Mail für einzelne Freunde oder Familienmitglieder funktioniert aber natürlich auch. Ist dann klar, wo und wann der Flashmob stattfinden wird, geht es an die detaillierte Gestaltung, damit der Heiratsantrag eine wirkliche unvergessliche Liebeserklärung wird. Singen oder eine lustige Tanzeinlage sollten dabei natürlich nicht fehlen – wichtig, dass dafür eventuell ein wenig geübt wird und die Lieder rechtzeitig ausgewählt werden, denn schließlich geht es um einen einzigartigen Moment im Leben von Braut und Bräutigam in spe.

Junge Leute planen am Schreibtisch -Planung für einen Flashmob-Heiratsantrag

Zu beachten ist, dass ein Flashmob-Heiratsantrag nur etwas für extrovertierte Menschen ist, die kein Problem damit haben, im Zentrum der Aufmerksamkeit fremder Menschen zu stehen. Wenn solch eine Aktion nur für den Antragsteller ein großer Spaß ist, sollte man besser darauf verzichten – eine peinliche Situation wäre sonst vorprogrammiert.

´Junges Paar küsst sich in der Innenstadt

Ungewöhnlicher Heiratsantrag mit Überraschungseffekt

Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt, denn erlaubt ist, was gefällt. Die folgenden Möglichkeiten können Sie so in die Tat umsetzen oder als Anhaltspunkte für eigene Ideen verwenden.

Flashmob-Heiratsantrag im Urlaub:

Eine Verlobung in den Ferien kann eine wunderbar romantische Sache in trauter Zweisamkeit am Strand oder in einem schicken Restaurant sein – oder eben ein Überraschungsantrag mit Flashmob und Wow-Effekt. Wohl kaum jemand rechnet im Urlaub mit solch einer Aktion und man ist umso überraschter, wenn auf einem belebten Platz mitten im Urlaubsort oder bei Sonnenuntergang am Strand sich plötzlich eine Menschenmenge zu einer Tanzeinlage zusammenfindet und man selbst wie aus dem Nichts im Mittelpunkt steht. Diesen Urlaub wird man so schnell nicht vergessen!

Junge Leute tanzen in einem Flashmob

Flashmob-Heiratsantrag an einem Feiertag:

Tage wie Ostern oder Weihnachten sind prädestiniert für solche Aktionen, da spezifische Elemente eingebaut werden können und so den Heiratsantrag noch außergewöhnlicher machen. Was halten Sie von verkleideten Osterhasen, Weihnachtsmännern, Schneemännern oder Engeln, die plötzlich wie von Zauberhand zusammenkommen und tanzen? Da ist es garantiert, dass Ihr Schatz ebenfalls begeistert tanzen wird – bis die Flashmob-Lieder ganz plötzlich verstummen, Sie vor Ihrer zukünftigen Ehefrau oder Ihrem zukünftigem Ehemann auf die Knie fallen, den funkelnden Verlobungsring aus der Tasche ziehen und die Frage aller Fragen stellen.

Heiratsantrag auf Knien

Menschenauflauf, bei dem auch der Antragsteller mitwirkt:

Während bei den bisherigen Möglichkeiten der Antragsteller zunächst meist am Rande steht und ebenso überrascht tut wie alle anderen Umstehenden, kann man die Sache natürlich auch so gestalten, dass man selbst an dem „Massenauflauf“ teilnimmt. Ideal ist es, wenn man genau weiß, wann sich die Liebste an einem bestimmten öffentlichen Ort aufhält und den Flashmob dann dazu passend organisiert. Ganz sicher ist die Braut in spe zunächst nur wie alle anderen verblüfft und fängt vielleicht auch an zu tanzen, bis sie sieht, dass ihr Liebster Teil der scheinbar spontanen Tanzeinlage ist. Dann allerdings schwant ihr, dass etwas ganz Besonders passieren wird – der Überraschungsantrag ist vollauf gelungen. Damit alles läuft wie geschmiert, bietet es sich an, eine Freundin oder ein Familienmitglied einzuspannen, denn so ist gesichert, dass die Hauptperson zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Gruppe junger, fröhlicher Leute - Der Flashmob-Heiratsantrag

Musik darf nicht fehlen

Wer tanzen möchte, braucht Musik! Entscheidet man sich für einen Heiratsantrag an Weihnachten, dürfen „tanzbare“ Weihnachtslieder natürlich nicht fehlen. Sonst ist die Lieblingsmusik oder das Lied, bei dem man sich kennengelernt hat, immer eine schöne Idee. Wetten, dass Ihr Schatz dennoch nicht sofort darauf kommt, dass die eigene Verlobung unmittelbar bevorsteht? Zu ungewöhnlich ist die Idee eines Flashmob-Heiratsantrags.

Und was sonst noch?

So schnell wie sich die Versammlung scheinbar aus dem Nichts gebildet hat, ist sie auch schon wieder vorbei. Die Teilnehmenden werden zwar sicher noch reichlich applaudieren und den Verlobten alles Gute wünschen, verstreuen sich dann aber in alle Himmelsrichtungen. Sind Freunde und Familienmitglieder beteiligt, ist es ganz wunderbar, mit ihnen gemeinsam noch einen schönen Tag zu verbringen und natürlich auch ein bisschen zu feiern. Schließlich muss auf die gelungene Verlobung angestoßen werden. Am besten, man reserviert rechtzeitig einen Tisch in einem Restaurant in der Nähe. Alternativ kann ein Freund oder ein Bekannter, der nicht am Flashmob-Heiratsantrag beteiligt war, heimlich zu Hause alles für einen kleinen, gemütlichen Umtrunk vorbereiten und die Wohnung passend dekorieren.

Ist man nach der Verlobung als Paar alleine, weil sie zum Beispiel im Urlaub stattgefunden hat, kann sich ein romantischer Abend anschließen – Ideen dafür gibt es mehr als genug: ein Dinner am Strand, bis in die Morgenstunden tanzen, Champagner im Hotelzimmer, ein ausgiebiger Bummel durch den beleuchteten Urlaubsort und bei allem glitzert der wundervolle, neue Verlobungsring mit Diamant am Finger der zukünftigen Braut.

Summertime | Verlobungsring aus Silber mit Diamant (0,05 ct.) Diversity | Verlobungsring aus Roségold mit Diamant (Gesamt: 0,11 ct.)


Bildquellen:
Beitragsbild: Von Gerarus – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=98612154
Freunde planen am Schreibtisch: © DragonImages – stock.adobe.com
Paar küsst sich: © Joshua Resnick – stock.adobe.com
Tanz-Flashmob: © satura_ – stock.adobe.com
Mann macht Freundin Antrag auf Knien: © fizkes – stock.adobe.com
Fröhliche Gruppe junger Menschen: © Davide Angelini – stock.adobe.com

«

»